Was ist Apnoetauchen bzw. Freediving?

14/10/2020

Apnoetauchen, auch als Freitauchen bzw. Freediving bekannt, ist eine Sportart, die immer mehr Aufmerksamkeit erregt. Sowohl als Freizeitaktivität, als auch als Sportart ist es einer der neuesten Trends. Apnoetaucher schätzen vor allem die Freiheit und innere Ruhe die dieser Sport uns bietet. Ausserdem ist es eine einzigartige Erfahrung mit nur einem einzigen Atemzug abzutauchen.

Apnoetauchen an sich ist einfach. Definieren tun wir Freitauchen als eine Sportart, die auf der freiwilligen Unterbrechung der Atmung beruht. Je nachdem wie gut die Person ist, kann sie mehr oder weniger Zeit den Atem anhalten. Der Schlüssel zu einem guten Ergebnis ist vor allem Training, um das beste Ergebnis zu erzielen und vor allem mögliche Risiken zu minimieren. Safety first! Dazu müssen eine Reihe von Regeln eingehalten werden, z. B. immer mit einem Partner zusammen zu tauchen und seine Grenzen niemals zu überschreiten.

 

Es gibt verschiede Disziplinen des Apnoetauchens, die in der Freizeit oder bei Wettbewerben durchgeführt werden können. Dies sind:

  • Constant weight Freediving: Ab- und Aufstieg an einer Leine mit Flossen (manchmal auch ohne), die Leine wird nicht berührt.static Apnea Freediving
  • Dynamic Freediving: Horizontales Tauchen im Schwimmbad mit oder ohne Flossen zum erzielen der maximalen Distanz.
  • Static Apnea: Maximale Zeit ohne sich zu bewegen, häufig im Schwimmbad. Das Gesicht ist unter Wasser, der Körper schwimmt an der Oberfläche (siehe Bild)
  • Variable Weight Freediving: Mit Hilfe eines Gewichtes Abtauchen bis es losgelassen wird und durch positiven Auftrieb (+ Muskelkraft) wieder auftauchen.
  • Free Immersion: Ab- und Aufstieg durch das ziehen an einer Leine, Flossen werden nicht verwendet.

 

Tauchen ohne Tauchausrüstung

Apnea Freediver

Das Hauptmerkmal des Apnoetauchens ist, dass wir ohne viel Ausrüstung tauchen gehen können. Wie tief oder weit wir kommen hängt von unseren Fähigkeiten ab. Mit regelmäßigem Training kann man Schritt für Schritt, Meter für Meter tiefer hinabkommen. Dank moderner Technologie- und Sicherheitsmaßnahmen gibt es professionelle Freediver, die es geschafft haben, die Barriere von 120 Metern zu überwinden. (Free Inmerion, Constant Weight)

Zwar sind solche Rekordversuche nichts für Anfänger, die gerade erst in der Disziplin des Freitauchens angefangen haben, aber jeder kann mit regelmäßigem Training seine persönlichen Bestleistungen in verschiedenen Disziplinen deutlich erhöhen und Spaß und Freude am Apnoetauchen haben!

 

Welche Risikos gibt es beim Apnoetauchen?

Wie jede andere Sportart auch birgt Apnoetauchen Risiken, wenn es um die Ausübung ihrer Praxis geht. Besonders in Fällen, in denen man nicht über die erforderliche Erfahrung oder Ausbildung verfügen. Spezielle Apnoe-Tauchkurse bereiten Freitaucher darauf vor, diese Art von Aktivität so sicher wie möglich durchzuführen. Dabei werden verschiedene Punkte wie die richtige Atmung und die Lösung der für diesen Sport typischen Probleme behandelt. Rettungsübungen sind ebenfalls enthalten.

Entgegen der allgemeinen Meinung ist die Realität jedoch, dass Apnoe nicht mit irgendeiner Art von Risiko verbunden ist, das hervorgehoben werden muss. Solange man sich an die Regeln hält und professionelle Ausbildung als Grundlage dient. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir vor Durchführung dieser Aktivität uns einem Team von Fachleuten anvertrauen. So holt man das meißte aus sich raus und steht garantiert auf der sicheren Seite!

Freitauchen hat sich derzeit als eine der boomendsten Sportdisziplinen etabliert. Richtige Ausbildung und regelmäßiges Training ist der Schlüssel, um mit Spaß sicher unter Wasser unterwegs zu sein.

Wusstest du schon, dass wir bei Scubanana auch Apnoekurse anbieten? Obwohl wir uns auf das Tauchen mit Ausrüstung spezialisiert haben, tauchen wir gelegentlich auch in die Welt des Freitauchens ab. Wenn Du daran interessiert bist, deinen PADI Freediver Kurs bei uns zu belegen, kontaktiere uns doch über das Kontaktformular!

Apnea Freediving

Teile diesen Artikel!

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

WhatsApp chat